Notfellis !!

Auf dieser Seite stelle ich Fotos und Beiträge von Tierfreunde welche dringend
für Fellis jeder Art, ein liebevolles zu Hause suchen, vor allem für Tiere, die
bisher noch nichts Gutes im Menschen kennen lernen durften! :(
Zeigt besonders diesen Tieren, daß es auch noch "andere" Menschen gibt,
denen viel daran liegt, daß es ihnen gut geht! :)

  19.01.2009

 

Klick mich an und Du erfahrst alles weitere über mich !

18.01.2009

 


Hallo Tierfreunde,
 
hier neue Fotos der Kitten und deren Mama die noch ein Zuhause suchen.
 Es gab anscheinend in meiner alten Mail einige Probleme meine Voraussetzungen
für eine Vermittlung zu verstehen.
 Die Kitten werden nur zu zweit vermittelt und eins mit der Mama.
Also nur GEMEINSAM und keine EINZELHALTUNG!
 Die Katzen werden nicht abgegeben an Familien mit sehr kleinen Kindern.
Es sollte mind. 1 Fenster vergittert sein bzw. Kippfensterschutz und wenn
ein Balkon vorhanden, dann katzensicher.
 
Sie sollen keine Freigänger werden, sondern Wohnungskatzen sein.

Sie werden erst abgegeben wenn sie alt genug sind und gesund!

Es gibt weiters einen Schutzvertrag und auch eine Schutzgebühr
(Tierarztkostenzuschuß), sowie Vorkontrolle.
 
Sie sind sehr herzig, altersentsprechend quirelig, menschenbezogen, stubenrein
und können auch gerne zu katzenfreundlichen Hunden vermittelt werden.
 
Mittlerweile sind sie 5 Wochen alt und die Mama ca. 1 Jahr.
 
Der dunkle kleine Mann ist Tommy, der gefleckte Timmy und unser einziges Mädel
ist Tamy, die kleine Maus mit dem vielen weiß.
 
Sie sind bei der Abgabe klarerweise auch bereits komplett entwurmt
und tierärztlich durchgecheckt.
 
Bei Interesse einfach melden.
 
LG Sylvia
arme.pfoten@gmx.at
 
P.S: Die Mama wird natürlich vor der Abgabe von mir noch kastriert!

 

18.01.2009

 

 

DRINGEND Pflegestelle gesucht !!

Alex
Rasse: Podenco
Geschlecht: Rüde
Alter: ca. 8 Jahre (Stand 11/08)
Kastriert: Ja
Größe: ca. 50 cm

 Alex ist ein liebevoller, ruhiger, zärtlicher und  freundlicher Hund –  Erwachsenen sowie Kindern und Artgenossen gegenüber. Sehr wahrscheinlich ist Alex schwerhörig, was bei seiner Anhänglichkeit jedoch kaum ein Hindernis darstellt. Momentan, im Dezember, friert er sehr, sucht Wärme im Bett. Unruhe und viele tobende Hunde machen ihm Angst.

 „Dieser Köter ist alt, taub und zu nichts zu gebrauchen!“

 Das musste ich mir sehr wahrscheinlich sagen lassen. Hören konnte ich es nicht. Die Gestiken meines Herrn begleiteten jedoch  jeden seiner ausgesprochenen Töne.

Es tat weh und ich duckte mich…

 … Mein Herr, meine Familie, warf mich in einen Kanal. Ein zementiertes, meterhohes Wasserabwendendes Gebilde, was sich hier durchs ganze Land zieht und wo nicht einmal ein Känguru eine Chance hätte.  Einmal drin, immer drin. Entweder gerettet werden oder während Hochwassers ertrinken. Schwimmen sollte ich, möglichst bald ertrinken oder mir die Beine beim Herabfallen brechen - nichts davon geschah.

 Manch einer spekuliert, ob ich abgehauen, vom Weg abgerutscht und hinein gefallen sein könnte. Klar, könnte auch sein, aber so trottelig bin ich  nicht. Ich weiß ein Zuhause zu schätzen und meine Augen funktionieren perfekt, lediglich meine Ohren haben ein kleines Problem, was eventuell die jahrelange Knallerei  verursachte, denn… vielleicht war mein Herr ein Jäger?

 Liebe Menschen entdeckten und „fischten“ mich aus diesem Sumpf heraus. Das ist die Kurzversion, der Akt an sich war sehr viel länger, eine eigene Story wert und ziemlich umständlich. Vorü berge hend wurde ich bei Ilse, der lieben Ilse, untergebracht. Sie ist eine ältere Dame, genau wie ich ein älterer Herr bin. Eine Zeitlang ging es gut, doch wurde meine Energie, was das Laufen und die Bewegung anbelangt die immer noch in mir steckt, für sie zu viel und somit kam ich zur Finca Lucendum.

 Nach akzeptierter Eingewöhnungsphase biss mich ein  Kumpel im Eifer des Gefechtes. Hinzu kam eine  Halsinfektion. Pech, Schicksal, nicht beabsichtigt und tat meiner Akzeptanz keinen Abbruch, doch war und bin ich  ziemlich am Ende, denn  Lärm, Wut, Radau, Spaß und Freude sind nicht meine Welt und mir zu emotional.  Das alles war einmal und lange her. Ich bin Rentner!

 Momentan darf ich mich erholen, werde behandelt, beschützt und genieße jede Minute Ruhe.

 Eventuell gibt es irgendwo einen Zweibeiner, der einem geschundenen Alex noch eine letzte Chance gibt. Der die Vorteile eines älteren Vierbeiners  zu schätzen weiß und sich mit ihm einlassen möchte.

 Lieben Dank für Dein Interesse und

viele Grüße
Dein Alex

Kontakt: Karin Fey 
kmyef@t-online.de

 

 

 



Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!