INFO TEIL 2

 

Ich will auch züchten!

DIE Informationsquelle über Rassekatzen, Haltung und Zucht etc. sind Katzenausstellungen. Hier lernen Sie
die verschiedenen Rassen kennen und können viele Züchter treffen. Einen guten Einstieg in die Cat Fancy
findet man z.B. indem man eine Katze erwirbt und diese als Kastrat ausstellt. Durch Gespräche mit anderen
Ausstellern - egal ob Liebhaber oder Züchter und mit Richtern lernt man so viel über die Rasse und die Katzenzucht
im allgemeinen. Züchten und Ausstellungen sind sehr teuer. Bevor Sie anfangen, sollten Sie sich darauf vorbereiten,
dass Ihr Herz x-mal gebrochen wird. Sie werden Jungtiere sterben sehen, sie werden Zuchtprobleme mit Ihren
besten Katzen haben. Sie werden Ihren Tierarzt vielleicht um 3 Uhr früh anrufen müssen wegen eines
kranken Babies oder Geburtsproblemen. Also sollten Sie sicher sein, einen Tierarzt zu haben, der Verständnis
für die Bedürfnisse eines Katzenzüchters hat und bereit ist zu lernen. Sie werden Katzen aus Ihrer Zucht haben,
die keinen Blumentopf gewinnen oder gar den Richter beissen. Auf der anderen Seite werden Sie das Wunder
der Geburt erleben, Sie werden neugeborene Katzen in Ihren Händen halten, das Vertrauen der Mutter zu Ihnen
spüren und wissen, dass sie Sie bei sich haben möchte während der Geburt. Sie werden Richter erleben, die den
Typ und die Kondition Ihrer Katzen loben und die Aufregung und Spannung wenn Ihre Katzen auf die Bühne gehen.
Während dieser Zeit werden Sie viele Züchter und Aussteller treffen. Einige davon werden nett zu Ihnen sein,
anderen nicht. Einige werden Ihnen helfen, andere nicht. Sie werden viele Freunde finden und einige Feinde
bekommen. Es wird Tage geben, da haben Sie gerade genug Geld um für die Katzen Futter oder für sich etwas
zu Essen zu kaufen. Tage, an denen Sie das Geld für eine lang ersehnte Urlaubsreise an Ihren Tierarzt geben
müssen. Von dem Moment wo Sie sich entscheiden Katzen zu züchten, machen Sie folgendes Zugeständnis:
DIE KATZEN KOMMEN IMMER ZUERST!

Nachdem Sie alle Fürs und Wider s abgewogen und entschieden haben, ja ich will züchten, sollten Sie einen
Züchter finden, der bereit ist Sie zu begleiten. Vorzugsweise jemand, der die gleiche Rasse züchtet, die Sie züchten
möchten. Aber dies ist nicht ausschlaggebend. Überlegen Sie in Ruhe, welche Rasse Sie züchten möchten. Jede
Rasse hat ihre speziellen Eigenschaften und Bedürfnisse. Haben Sie nicht viel Zeit und Lust sich der Fellpflege
zu widmen, so ist eine Kurzhaarrasse die bessere Wahl. Möchten Sie eine laute, aktive Katze oder lieber eine
besonnene ruhige Rasse? Wenn Ihnen die charakteristischen Eigenschaften der einzelnen Rassen nicht bekannt
sind, besuchen Sie Katzenausstellungen und sprechen Sie mit den Züchtern.

Abhängig von der Rasse und der Anzahl der Katzen, die Sie haben möchten, müssen Sie entscheiden wie und wo
diese gehalten werden sollen. Sie werden eine größere Anzahl an Katzentoiletten, Futtergeschirr, Decken, Kratzbäumen,
Spielzeug etc. haben müssen. Auch wenn Ihre Katzen frei im Haus laufen sollen, so brauchen Sie doch einen Raum,
indem eine kranke Katze eventuell isoliert gehalten werden kann.

Erwarten Sie nicht durch den Verkauf von Jungtieren Geld zu verdienen. Bis die Kitten alt genug sind, werden Sie
ein kleines Vermögen in Form von Tierarztkosten, Futter und Liebe investiert haben. Seien Sie vorbereitet Ihre
Babies abzugeben und damit ein Stück Ihres Herzens zu verlieren. Egal wie sehr Sie auch versuchen, sich davon
nicht berühren zu lassen - es ist einfach unmöglich wenn man die Babies zu freundlichen, verspielten, menschenbezogenen
Katzen aufziehen möchte.

UND: Nicht mit jeder Katze sollte gezüchtet werden, bloß weil sie ja sooo hübsch ist. Zucht bedeutet nicht
Kater x Katze = Jungtiere, sondern die sorgfältige Auswahl zweier Verpaarungspartner zum Wohle der Rasse.

Viel Glück!



Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!